Framelits

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein gestempeltes Motiv auszustanzen. Entweder mit den Handstanzen Jahreskatalog (S.186-188) oder mit Hilfe von Framelits Formen (S.191-194). Darüber hinaus gibt es auch klassische Formen wie Kreise, Sterne oder Quadrate:

   

Framelits sind dünne Stanzformen aus Metall, die das gestempelte Motiv rahmen (=frame) und stanzen. Framelits können nur mit der Big Shot verwendet werden.

 

Framelits und Thinlits - wo liegt der Unterschied?
Die Framelits Formen passen immer zu mindestens einem Stempelset. Denn die Stanzformen sind auf die expliziten Stempelmotive ausgelegt (bspw. Framelits Laub & Stempelset Vintage Leaves, Framelits Alles für's Baby & Stempelset Something for Baby). Die Thinlits Formen ermöglichen das Erstellen von plastischen Strukturen und vor allem von sehr filigranen Stanzmotiven, wie bei dem oben gezeigten Formen Schmetterling und Blühendes Herz. Auf Seite 194 im Jahreskatalog 2016/2017 gibt es 5 Framelitsformen, die zur bestmöglichen Ergebnissicherung die Verwendung der Präzisionsplatte erfordern. Andereseits kann es passieren, dass das filigrane Stanzmotiv nicht korrekt gestanzt/geschnitten werden kann.

    

 

Notwendige Materialien:
Big Shot
Standardstanzplatte (besteht aus 2 Platten)
Papier
Framelit
Magnetplatte oder Mehrzweckplatte. Der Vorteil an der Magnetplatte liegt darin, dass die positionierten Framelits nicht verrutschen, während das sog. Sandwich (Standardstanzplatte + Papier+ Framelits + Standardstanzplatte) in die Big Shot eingeführt wird.

zurück zu Wissenswertes über Stampin' UP! Produkte

Das könnte dich auch interessieren:

Stampin' UP! Thinlits || Big Shot || Prägeformen